ULM Bildlogo

TRADITION + ÄSTHETIK SIND IM ICKELHAUS 1 VEREINT

Unser Ziel bei der Instandsetzung war: möglichst viel Originalsubstanz erhalten und die bauzeitlichen Nutzungen und Raumbeziehungen wieder herstellen. Deshalb liegt das neu geschaffene Badezimmer auch außerhalb des alten Hauses.

> mehr zum Thema

TRADITION + ÄSTHETIK SIND IM ICKELHAUS 1 VEREINT

Unser Ziel bei der Instandsetzung war: möglichst viel Originalsubstanz erhalten und die bauzeitlichen Nutzungen und Raumbeziehungen wieder herstellen. Deshalb liegt das neu geschaffene Badezimmer auch außerhalb des alten Hauses.

Was nicht mehr vorhanden oder instandsetzungsfähig war, wurde handwerklich nach Originalvorbildern rekonstruiert. So zum Beispiel die detailgetreuen Fenster, die Dielenböden und die Tonplatten in der Küche.

Die Wohnung besticht mit einem über 50 m² großen Wohnraum, den man von der Eingangstür aus direkt betritt. Die letzten Bewohner nutzten diesen Raum als Kuhstall, deshalb musste auch die ehemalige Begrenzung des Hausflurs und die Innenaufteilung in zwei Stuben weichen. Der ursprüngliche Hausgrundriss ist anhand der wiederverwendeten historischen Terracottaplatten im ehemaligen Flur ablesbar. Dass sich Historie gut mit Komfort verbinden lässt, dürfen Sie im Bad hautnah erleben.

Selbstverständlich verfügt unsere Küche auch über moderne Küchengeräte. Wer nicht sein Glück mit dem Holzküchenherd versuchen möchte, hat die Möglichkeit auf der zustellbaren Induktionskochplatte, die mit einem Handgriff aus dem Küchenblock zu entnehmen ist, ein schmackhaftes Mahl zu zaubern. Außerdem sind noch Kaffeemaschine, Toaster, Wasserkocher und ein Kühlschrank mit Gefrierfach im Küchenblock untergebracht.

< Text wieder ausblenden